Grundmodul für Forstbetriebe

Inhaltsverzeichnis

Konzeption

Dieses Programm dient der umfassenden Abwicklung aller Geschäftsvorfälle, die im Zusammenhang mit Rundholz anfallen.

Es ist Dreh- und Angelpunkt im Workflow des Anwenders. Um dem gerecht zu werden, verfügt das Programm über vielfältige Import- und Exportschnittstellen, die je nach Bedarf problemlos ergänzt werden können. Beim Datenimport liegt dabei der Schwerpunkt auf dem Import der Rundholzdaten aus mobilen Datenerfassungsgeräten und Werksvermessungsprotokollen, beim Datenexport zu Schnittstellen von Finanzbuchhaltungen und für individueller Auswertungen in die Produkte der Office-Familie.

Die GIS-Anwendungen Waldinfoplan und Geomail wurden über hochintegrierte Schnittstellen eingebunden.

Das Programm ist mandantenfähig, innerhalb eines Mandanten werden die Geschäftsvorfälle nach Wirtschaftsjahren abgelegt.

Erforderliche Mobilität kann mittels Datenbankreplikation unterstützt werden. Unterschiedliche Zugriffsrechte sind in der Benutzerverwaltung mit Kennwörtern einstellbar (Abbildung 1).

Abbildung 1

Der Zugriff auf die auf einer Bildschirmseite erforderlichen Stammdaten ist ohne Verlassen der aktuellen Bildschirmseite entweder über die Menüleiste oder das Lupen-Symbol möglich.

Technologie

Das Programm EuroForst ist eine 32-Bit-Datenbankanwendung für alle aktuellen Betriebssysteme von Microsoft. Als Datenbanken können wahlweise ACCESS oder SQL-Server eingesetzt werden.

Das Programm hält sich an die Windows-Standards und bietet, wo erforderlich, eine Werkzeugleiste. Die Bedienung des Programms mit Tastatur und Maus folgt ebenfalls den Windows-Konventionen. Zu tabellarischen Darstellungen der Daten kann mit einem Klick der rechten Maustaste in die gelbe Spaltenüberschriftenzeile ein Kontextmenü aktiviert werden.

Abbildung 2

Es ermöglicht die individuelle Anpassung der Tabelle hinsichtlich Sichtbarkeit, Breite, Bezeichnung und Reihenfolge der Spalten. Dieses Layout wird unter einem frei wählbaren Namen benutzerabhängig gespeichert. Sortier-, Filter- und Exportfunktion werden ebenfalls angeboten. Der Druck der Tabelle, wie vom Anwender am Bildschirm gestaltet, ist implementiert.

Die Rundholzerfassung kann zum einen über die Tastatur (Abbildung 3 u. 4) oder über Datenimport (Abbildung 5) erfolgen.

Abbildung 3
Abbildung 4

Holzarten, Rindenstatus, Sorte, Güte und automatischer Rindenabzug können in den  Stammdaten verwaltet werden.

Um allen Bedürfnissen der Praxis gerecht zu werden, können zu einer Holzliste Waldmaß, Werksmaß und Schätzmengen erfasst werden; sämtliche Eintragungen in der unteren Hälfte der Abbildung 4 können für jede Zeile der Tabelle modifiziert werden.

Abbildung 5

Die Übernahme der Lose in die Polterverwaltung ermöglicht die Aufteilung der Lose in einzelne Polter zur korrekten Erstellung der Abfuhranweisungen für die Transportunternehmer.

Abbildung 6

Die Schnittstelle zu den angebundenen GIS Programmen ermöglicht weiterhin die kartografische Darstellung. Die Erfassung der Koordinaten der Polter kann zum einen vor Ort mittels mobilen Datenerfassungsgeräten erfolgen, für die wir Erfassungsprogramme anbieten und die dann mit dem Datenimport hier einfließen. Zum anderen besteht die Möglichkeit am PC, mit der Maus die Polter auf der Karte zu positionieren.

Auf die kartografische Darstellung der Polter kann aus den verschiedensten Programmteilen (Waldlager, Holzabfuhr, Offene Bestände, Journale) zurückge-griffen werden. Es werden dabei immer nur die jeweils gewünschten Polter auf der Karte angezeigt.

Auf der Karte selbst können erforderliche Ergänzungen vorgenommen werden, wie z.B. Informationen in Textform und die Kennzeichnung der geeigneten An- und Abfahrtswege.

Kartografische Darstellung der Polter im Programm Geomail

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne telefonisch unter 09480 9403-0 oder über unser Kontaktformular.